Nora Roberts: Insel der Sehnsucht

(Sanctuary)

Die erfolgreiche Fotografin Jo Hathaway hat ihr Leben fest im Griff - bis zu dem Tag, als sie in ihrer Post Fotos findet: Schnappschüsse und Nahaufnahmen von ihr selbst. Jo ist zutiefst beunruhigt. Wer konnte ihr unbeobachtet so nahe kommen? Als sie dann aber die Fotografie einer wunderschönen Toten erhält, bricht Jo zusammen - die Frau war ihre Mutter. Annabelle Hathaway verschwand eines Nachts vor mehr als zwanzig Jahren, scheinbar grundlos und ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Der unerklärliche Verlust stürzte ihren Ehemann Sam und die drei Kinder in tiefe Verzweiflung und brachte die Hathaways schließlich auseinander. Damals beschloß Jo, ihr Elternhaus zu verlassen und nie mehr zurückzukehren, doch jetzt lassen ihr die schrecklichen Bilder keine Ruhe. Sie reist nach Sanctuary, dem Familiensitz auf Lost Desire, den ihr Bruder mittlerweile in ein kleines Hotel umgewandelt hat. Die Begegnung mit Brian, ihrer Schwester Alexa und ihrem Vater bringt längst vergessen geglaubte Konflikte wieder zum Ausbruch - geschwisterliche Rivalität, Eifersucht, Schmerz und Bitterkeit. Jo wird von Gefühlen gefangen, denen sie sich längst entronnen glaubte. Aber auch auf Sanctuary ist Jo nicht sicher, denn der namenlose Peiniger kennt ihren Aufenthaltsort. Weitere Fotos tauchen auf. Und nur ein Bild fehlt dem Unbekannten noch in seiner Sammlung: Zwanzig Jahre nach der Aufnahme der toten Annabelle soll Jo sein Meistersütck werden...